TrustCloud Qualified Preservation

Akkreditiert elektronische Asset-Inhalte

Durch das TrustCloud Vault-Modul können wir Ihrem Unternehmen einen elektronischen Verwahrungsservice mit qualifizierter Aufbewahrung anbieten, der die Erstellung einer Reihe von solventen digitalen Nachweisen ermöglicht, deren Zweck es ist, die Integrität der verwahrten elektronischen Vermögenswerte zu nachzuweisen, d.h. den Inhalt, den ein elektronischer Vermögenswert zu einem bestimmten Zeitpunkt hatte.

In diesem Sinne ist es wichtig, sich vor Augen zu halten, dass der Begriff “Inhalt” in einem weiten Sinne, auszulegen ist, der jede Art von digitalem Gut und seine Merkmale umfasst, wie z.B.: Format, Dateityp, Text, Bilder oder jegliche multimedialen Inhalte.

Wenn also eine der Parteien ein digitales Asset vorlegt und behauptet, es sei das Original, können die während der Aufbewahrung erzeugten Nachweise bestätigen, ob der Inhalt dieses Assets mit dem von TrustCloud aufbewahrten Inhalt übereinstimmt.

Vorteile der qualifizierten Aufbewahrung von TrustCloud Vault

Trust Cloud Vault ermöglicht es, die Integrität eines digitalen Assets und sein Erzeugungs- und Ausgabedatum etc. zu gewährleisten.

Alle während des Verwahrungsprozesses generierten Nachweise werden in einem von Branddocs unterzeichneten Certificate of Evidence festgehalten.

Um diese Nachweise zu bewahren, wendet TrustCloud Vault eine Reihe modernster Algorithmen und geschützter Technologien von internationalem Prestige an.

Branddocs agiert als Qualified Trust Service Provider gemäß der europäischen eIDAS-Verordnung..

Vorteile der qualifizierten Aufbewahrung von TrustCloud Vault

Trust Cloud Vault ermöglicht es, die Integrität eines digitalen Assets und sein Erzeugungs- und Ausgabedatum etc. zu gewährleisten.

Alle während des Verwahrungsprozesses generierten Nachweise werden in einem von Branddocs unterzeichneten Certificate of Evidence festgehalten.

Um diese Nachweise zu bewahren, wendet TrustCloud Vault eine Reihe modernster Algorithmen und geschützter Technologien von internationalem Prestige an.

Branddocs agiert als Qualified Trust Service Provider gemäß der europäischen eIDAS-Verordnung.

Beweiskraft der elektronischen Verwahrungsdienstleistung

  • Digitale Assets sind leicht veränderbar. Ein Richter kann beispielsweise die Beweiskraft eines elektronischen Dokuments negieren, wenn es nicht mit Elementen versehen ist, die seine Authentizität garantieren.
  • Die Marke Branddocs agiert als qualifizierter Trust Service Provider: Sie ist unabhängig von den beteiligten Parteien und verantwortlich für die Solvenz ihrer Dienstleistung..
  • Ihre Stellung als Bürge verleiht ihrer Aussage eine größere Beweiskraft, die ebenfalls durch die im Rahmen des Vertragsverfahrens gesammelten Nachweise gestützt wird.
  • Ihre Rolle als Notar ermöglicht es, digitale Transaktionen mit der nötigen Rechtssicherheit zu versehen, die die Rechtsabteilung benötigt, sowie die für diesen Bereich so wichtige dokumentarische und digitale Vermögenskontrolle.

Anwendbarkeit der qualifizierten elektronischen Verwahrungsdienstleistung

  • Der elektronische Verwahrungsdienst mit qualifizierter Konservierung kann wie folgt genutzt werden:
    • Nachweis der Integrität der Dokumente, die nach den verschiedenen Vorschriften aufbewahrt werden müssen.
    • Nachweis, dass diese Dokumente zu einer bestimmten Zeit existierten.
    • Umkehrung der Beweislast.

Die nationale und internationale Gesetzgebung verpflichtet uns zur Sicherung

Unter den Vorschriften, die die Aufbewahrung bestimmter Unterlagen verlangen, sind folgende hervorzuheben:

  • Handelsgesetzbuch.
  • Strafgesetzbuch (Compliance).
  • Geldwäschegesetz
  • Versicherungsvertragsgesetz.
  • Datenschutzbestimmungen.
VORSCHRIFT ARTIKEL ANWENDUNG
Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr Artikel 5.1 Einhaltung der Rechenschaftspflicht und Nachweis u.a. der Umsetzung von PIAS und AARR.
Artikel 5.2 Nachweis der Einhaltung der Rechenschaftspflicht.
Artikel 7 Nachweis des Einwilligungszustandes der Klienten.
Gesetz 58/2003 vom 17. Dezember, Allgemeines Steuerwesen Artikel 29.2 d) Nachweis der Integrität der Buchhaltungsbücher und Aufzeichnungen sowie der Computerprogramme, Dateien und Archive, die diese unterstützen, und der verwendeten Kodierungssysteme, die die Interpretation der Daten ermöglichen, wenn die Verpflichtung durch den Einsatz von Computersystemen erfüllt wird.
Königlicher Erlass vom 22. August 1885 zur Veröffentlichung des Handelsgesetzbuches Art. 30 CdC Die Integrität der Bücher, Korrespondenz, Unterlagen und Belege, die das Unternehmen betreffen, sorgfältig aufzubewahren und nachweisen zu können.
Gesetz 10/2010 vom 28. April über die Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung Artikel 25 Akkreditierung der Integrität der Dokumente, die 10 Jahre lang aufbewahrt werden müssen, um die Sorgfaltspflicht zu erfüllen: Dokumente, die im Rahmen der formellen und realen Identifizierungsprozesse erhalten wurden, Jahresbericht eines externen Experten, Handbuch zur Verhinderung von Geldwäsche, Ergebnisse von Untersuchungen, die angesichts verdächtiger Operationen durchgeführt wurden...
Königlicher Erlass 304/2014 vom 5. Mai zur Billigung der Bestimmungen des Gesetzes 10/2010 vom 28. April über die Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung Artikel 28 Akkreditierung der Integrität der Dokumente, die 10 Jahre lang aufbewahrt werden müssen, um die Sorgfaltspflicht zu erfüllen: Dokumente, die im Rahmen der formellen und realen Identifizierungsprozesse erhalten wurden, Jahresbericht eines externen Experten, Handbuch zur Verhinderung von Geldwäsche, Ergebnisse von Untersuchungen, die angesichts verdächtiger Operationen durchgeführt wurden...
Königlicher Erlass 304/2014 vom 5. Mai zur Billigung der Bestimmungen des Gesetzes 10/2010 vom 28. April über die Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung Artikel 29.2 Akkreditierung der Integrität der Dokumente, die 10 Jahre lang aufbewahrt werden müssen, um die Sorgfaltspflicht zu erfüllen: Dokumente, die im Rahmen der formellen und realen Identifizierungsprozesse erhalten wurden, Jahresbericht eines externen Experten, Handbuch zur Verhinderung von Geldwäsche, Ergebnisse von Untersuchungen, die angesichts verdächtiger Operationen durchgeführt wurden...
SEPBLAC-Beschlüsse vom 12. Februar 2016 (Ausführender Dienst für die Verhinderung von Geldwäsche) Nachweis, dass der Prozess der Identifizierung per Videokonferenz gemäß den Anforderungen der SEPBLAC (Geldwäschegesetz) durchgeführt wurde und die erforderliche Dokumentation erhalten wurde.
Gesetz 10/1995 vom 23. November 1995, Strafgesetzbuch Artikel 31 Nachweise, dass das Unternehmen verschiedene Maßnahmen ergriffen hat, um die Begehung von Straftaten durch die Organisation selbst zu verhindern. Z.B.: Risikolandkarte, Ethikkodex, Kriminalitätsverhütungspolitik, Whistleblower-Kanal, Strafverfahren, die aufgrund von Richtlinienverstößen eingeleitet wurden, sowie ein Aktualisierungs- und Verbesserungssystem.
Gesetz 31/1995 vom 8. November zur Prävention von Risiken am Arbeitsplatz Artikel 23 Der Nachweis der Existenz folgender Dokumente: Plan für die Vorbeugung von Arbeitsrisiken, Bewertung der Risiken, Planung präventiver Massnahmen, Gesundheitskontrollen...
Gesetz 50/1980 vom 8. Oktober 1980 über Versicherungsverträge Erste Zusätzliche Bestimmung Sicherstellung, dass der Inhalt der Versicherungspolice nicht nachträglich geändert wurde.
Finanzvorschriften: Gesetz 16/2009 vom 13. November über Zahlungsdienste; Rundschreiben der Spanischen Zentralbank Allgemeines Wahrung und Gewährleistung der Integrität aller Beweise, die die „Banco de España“ (Spanische Zentralbank) bei seiner Aufsichtstätigkeit anfordern kann.
Königliche Gesetzesverordnung 1/1996, vom 12. April 1996, zur Genehmigung des revidierten Textes des Gesetzes über geistiges Eigentum, zur Regularisierung, Klärung und Harmonisierung der geltenden gesetzlichen Bestimmungen zu diesem Thema Allgemeines Der elektronische Verwahrungsdienst kann im Rahmen eines Treuhandvertrages dazu verwendet werden, den Inhalt des Quellcodes einer Computerentwicklung zu sichern, und der Zugriff darauf ist erlaubt, wenn eine Reihe von zwischen den Parteien vereinbarten Umständen erfüllt sind (z.B. Auflösung wegen Nichtzahlung der Entwicklerfirma).